Skisafari 2017

Zum 5. Mal starteten wir am 12. Februar,  morgens um 8.00 Uhr die Fahrt nach Südtirol um ein paar schöne Ski Tage zu verbringen. Die Fahrt ins Eissacktal verlief reibungslos ohne größere Staus. Das gesponserte Bier und der Prosecco trugen natürlich zu der ausgelassenen Stimmung im Bus bei. Gegen 16.00 Uhr erreichten wir planmäßig den Brunnerhof in Klausen. Der Hotelchef Alexander begrüsste uns aufs herzlichste. Dieses Haus wird bereits seit etlichen Jahren bei unserer Skifahrten angefahren und überzeugt jedes Jahr wieder durch seine neu renovierten Zimmer, seinen Sauna- und Wellnessbereich, seine freundlichen Besitzer und die exzellente Südtiroler Küche.

Am 1. Skitag  begann die Skisafari im Grödnertal in St. Christina. In 3 unterschiedlichen Leistungsgruppen wurde bei schönem Wetter und perfekten Pisten das Gebiet erkundet. Zwei Gruppen machten sich auf den Weg nach Belvedere um die Panoramatour im Fassatal durchzuführen. Diese Tour ist erst mit der Anbindung von Alba zum Col de Ross möglich. Nach dem Skifahren erwartete uns schon Andi im Hotel, der heute in der Weinlaube als DJ zur Apresparty einlud.

Am 2. Tag starteten wir unsere Touren von Wolkenstein aus. Edelweisstal, Grödenrunde, Sella Ronda standen auf dem Plan. Nach dem Skifahren wurde wieder traditionell der Luislkeller besucht. Nach einigen Bieren und dem Tanzbeinschwingen waren wir wieder gegen 19.30 Uhr pünktlich zum leckeren Essen im Brunnerhof.

Am 3.Tag hatten wir uns entschlossen, zum ersten Mal das Skigebiet Kronplatz anzusteuern. Der Kronplatz wird beworben als „Modernstes Skigebiet Südtirols mit Top-Aufstiegsanlagen und perfekten Pisten! Ideal für Aktivsportler („Black5“ – 5 schwarze Abfahrten, die es in sich haben – für Profis aber auch solche, die es noch werden möchten).“

Tag 4 war der Startpunkt wieder Wolkenstein in Gröden. Die Pläne der Gruppen waren wie immer vielfältig. Die Frauenpowergruppe steuerte erneut die Panoramatour mit ihren langen Abfahrten an. „Is dat schee“, wurde bei den Frauen zum Spruch der Woche gekürt. Zum Apresski wurde an diesem Tag erneut der  Luislkeller ausgesucht.

Am 5. und letzten Tag wurde auf vielfachen Wunsch wieder St. Christina angefahren. Bei Kaiserwetter konnten die 4 Stunden Skifahren genossen werden.

Gegen 13.00 Uhr ging es zurück zum Hotel. Nach dem das Gepäck in den Bussen verstaut war, starteten wir die Rückreise ins Saarland. Gegen 23.00 Uhr erreichten wir wieder die Heimat.

Somit ging eine kurzweilige Skisafari mit Traumwetter wieder dem Ende entgegen.  Allen Teilnehmern Danke ich recht herzlich für den reibungslosen Ablauf und hoffe, dass wir uns im nächsten Jahr (25.02.-02.03.2017) wieder sehen werden.

 

Viele Grüsse Jörg, Christoph und Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.